Halb/Halb - Travelphotography

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Halb/Halb

Projekte

Halb/Halb Unterwasserfotografie

Die Idee hinter diesem Projekt war es die Unterwasserwelt mit einzigartigen Landschaften zu verbinden. In einigen Fällen soll Einzigartiges der Unterwasserwasserwelt in Relation zur Oberfläche gestellt werden. Ein Beispiel hierfür stellt der Beginn des Projekts, die Lachswanderung von Rotlachsen, dar.
Zur Vorbereitung der DSLR:
Als Gehäuse diente mir ein Ewa-Marine Unterwassergehäuse. Zwar gibt es derzeit bereits zahlreiche kostengünstige Unterwasser-Kompaktkameras, jedoch ist eine Teilung in Oberfläche und Unterwasserwelt aufgrund des kleinen Objektivdurchmessers nur schwer möglich. Mit dem Ewa Marine Unterwassergehäuse wird die Spiegelreflexkamera wasserdicht versiegelt und kann weiterhin mit der Hand bedient werden.
Die Schwierigkeit im Falle der Lachswanderung stellt jedoch die Fließgeschwindigkeit des Wassers und der Verschmutzungsgrad dar. Die Fließgeschwindigkeit erzeugt Wasserbläschen und kleine Wasserstrudel, die zwar auf einem Foto die Fließgeschwindigkeit darstellen, jedoch viel Platz auf dem Foto einnehmen und somit die Ausfallsrate der brauchbaren Bilder massiv erhöht.
Der Verschmutzungsgrad stellt sich nicht biologisch, sondern optisch durch Kies und Partikel dar. Durch die hohe Aktivität der Lachse bei der Wanderung flussaufwärts trägt durch schnelle Schwanzschläge wesentlich dazu bei, dass der sichtbare und fokusierbare auf wenige cm herabgesetzt wird.

Nach den ersten Versuchen habe ich bereits einige Verbesserungen implementiert. Hier sind einige Ergebnisse, die sicherlich noch Verbesserungspotential haben...

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü